Kostenloser Download Lizenz kaufen
zum Anfang Menu
Datenrettungsblog

Die Grundlagen der Datenspeicherung und Wiederherstellung

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

So stellt man Daten auf externer Festplatte wieder her

Da sie praktisch, kompakt und relativ zugänglich sind, werden externe Festplatten weltweit häufig zum Speichern von Daten verwendet. Sie scheinen absolut zuverlässig zu sein, aber bedenken Sie, dass sie nur elektronische Geräte sind und manchmal genauso wie jeder andere Datenträger versagen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Dateien, wenn sie einmal von einer tragbaren Festplatte verloren gegangen sind, für immer verschwunden sind. In meisten Fällen konnten sie mit einer Datenrettungssoftware wie Recovery Explorer Standard vollständig oder zumindest teilweise wiederhergestellt werden.

Hard disk repair

Sie können dieses Programm verwenden, um Daten wiederzugewinnen, die unabsichtlich gelöscht wurden oder aufgrund versehentlicher Formatierung, Virenbefalls oder anderes logisches Fehlers von einer externen HDD, SSD oder SSHD verloren gegangen sind. Die Software hat zwei Modi: Den Standardmodus (oder Vollfunktionsmodus) und den Wizard-Modus (vereinfachter Modus). Es liegt an Ihnen, welchen Sie wählen. Oder Sie können beide ausprobieren.  

Laden Sie zunächst Recovery Explorer Standard von dieser Website herunter und installieren Sie die Software auf Ihrem PC. Achten Sie bitte auf die Version des Programms, da es drei davon für verschiedene Betriebssysteme gibt: für Windows, Linux und macOS. Wählen Sie diejenige aus, die Ihrem Betriebssystem entspricht. Die Installation ist absolut einfach und dauert nicht lange, aber wenn Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung benötigen, finden Sie diese bitte hier

Wir empfehlen Ihnen auch, einige Regeln zu beachten, wenn Sie versuchen, Daten auf einer externen Festplatte, SSD oder SSHD wiederherzustellen.

Wenn Sie alle Vorsichtsmaßnahmen gelernt haben, schließen Sie Ihre tragbare Festplatte an den PC an und starten Sie das Programm.

Für die Verbindung des Laufwerks können Sie das native USB-Kabel benutzen (überprüfen Sie vor der Verwendung, ob es ordnungsgemäß funktioniert) oder es einfach an einen USB-Anschluss anschließen, falls es über einen integrierten USB-Stecker verfügt (typisch für einige SSDs).

Retten Sie Daten von externer Festplatte unter dem Standardmodus

  • Finden Sie Ihre SSD, HDD oder SSHD unter aufgelisteten Datenspeichern

    Recovery Explorer

    Wenn sie nicht dort ist, folgen Sie bitte den Schritten dieses Artikels.

  • Wählen Sie sie aus und drücken Sie am unteren Rand des Programmbildschirms auf Scan starten. Alternativ können Sie den Scannenvorgang starten, indem Sie auf das Lupensymbol in der oberen Menüleiste klicken.

  • Jetzt müssen Sie das Scannen konfigurieren. Sie können die Standardeinstellungen unverändert lassen oder eine beliebige Option, die Sie benötigen, auswählen. Klicken Sie dann unten auf Weiter.

    Recovery Explorer

  • Wählen Sie nun zwischen den unterstützten Dateisystemen aus: Sie können alle abhaken oder diejenigen, die Sie nicht benötigen, abwählen. Klicken Sie auf Weiter.

    Recovery Explorer

  • Legen Sie den letzten Parameter fest, indem Sie das Kontrollkästchen neben Ja, ich bin an Ergebnis der Wiederherstellung nach bekannten Inhalten interessiert aktivieren. Hier finden Sie weitere Informationen zur RAW-Datenwiederherstellung und ihren Regeln.

    Recovery Explorer

  • Klicken Sie auf die Option Scan starten und warten Sie, bis das Programm Ihre externe Festplatte prüft. Der Fortschrittsbalken zeigt die verbleibende Zeit bis zum Ende des Scannenvorgangs an.

    Recovery Explorer

  • Sobald er fertig ist, sehen Sie ein Pop-up, das vorschlägt, dass Sie die Datenbank mit dem Ergebnis speichern. Sie können sie speichern oder auf Nein klicken und diesen Schritt überspringen. Falls Sie sich für die erste Variante entscheiden, speichern Sie die Datenbank nicht auf dem externen Laufwerk, das Sie gerade gescannt haben.

  • Durchsuchen Sie die wiederhergestellten Daten. Markieren Sie alle Dateien, die Sie kopieren wollen.

    Recovery Explorer

    Recovery Explorer

Weitere Einzelheiten zur Vorschau, Auswahl, Suche und zum Speichern von Dateien finden Sie in diesem Artikel.

Mit der kostenlosen Testversion des Programms können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Dateien speichern, wobei jede Datei nicht größer als 256 KB im Fall von Recovery Explorer Standard oder 768 KB im Fall von Recovery Explorer RAID und Recovery Explorer Professional ist. Wenn Sie große Dateien speichern müssen, bestellen Sie eine Lizenz. In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie eine Lizenz auswählen und kaufen.

Retten Sie Daten von externer Festplatte unter dem Wizard-Modus

  • Wechseln Sie in den Wizard-Modus, indem Sie auf die entsprechende Option unten klicken.

  • Klicken Sie auf die Registerkarte Physische Festplatten und suchen Sie Ihre HDD, SSD oder SSHD in der Liste. Wählen Sie sie aus. 

    Recovery Explorer

  • Klicken Sie auf Weiter und warten Sie, bis das Programm das Scannen des Laufwerks abgeschlossen hat.

    Recovery Explorer

    Wenn es fertig ist, finden Sie alle wiederhergestellten Dateien auf der Registerkarte Gelöschte Dateien.

  • Markieren Sie nun die Datei(en), die Sie speichern möchten.

    Recovery Explorer

  • Klicken Sie dann auf Das Markierte retten, wählen Sie einen anderen Zieldatenspeicher als das Laufwerk, das Sie gerade gescannt haben, und klicken Sie auf Rettung starten. Das Programm kopiert Ihre Dateien an den ausgewählten Ort.

Jetzt, wenn Sie Ihre Daten wiedererlangen haben, können Sie Ihre externe Festplatte auswerfen. Entfernen Sie sie bitte sicher.