Kostenloser Download Lizenz kaufen
zum Anfang Menu
Recovery Explorer Standard Logo Recovery Explorer Standard

Ihre beste Antwort zu jeder Art von Datenverlust:

  • Mühelose Datenwiederherstellung auf verschiedenen Geräten
  • Unterstützung von zahlreichen Speicherformate
  • Schnelle und effiziente Suche nach verlorenen Dateien
  • Sofortige Vorschau der gefundenen Dateien
  • Kompatibilität mit Windows, macOS und Linux
  • Datenrettung von Festplatten-Images und virtuellen Laufwerken
  • Zusätzliche Hilfsmittel zu besserer Benutzerfreundlichkeit
  • Assistentengestützter Modus, der das Verfahren kinderleicht macht
Kostenloser Download Lizenz kaufen
Recovery Explorer Standard Softwarepackung

Einfache und schnelle Datenrettung mit Recovery Explorer Standard

Dieses funktionelle Software-Tool wird Ihnen helfen, Dateien jeglicher Art, die durch versehentliches Löschen, irrtümliche Formatierung des Speichers, schwere durch einen Virenangriff verursachte Schäden des Dateisystems und zahlreiche andere Probleme verloren gingen, wiederherzustellen und ist gleichzeitig leicht zu installieren und verwenden, auch wenn Sie sich mit Datenrettung nicht auskennen. Das Programm arbeitet mit einer großen Vielfalt von internen und externen Speichermedien, sowohl physischen als auch virtuellen, die mit verschiedenen Dateisystemen formatiert sind. Installieren Sie diese plattformübergreifende Anwendung auf Windows, macOS oder Linux und sie wird Ihren logischen Datenverlustfall wirksam bewältigen, unabhängig davon, wie kompliziert der ist.

Recovery Explorer Standard zielt darauf ab, klare und äußerst benutzerfreundliche Mittel zur Datenrettung professioneller Qualität der breiten Öffentlichkeit zu bieten. Wenn Sie ein Expert auf diesem Gebiet sind, könnten Sie an einer spezielleren Software – UFS Explorer Standard Recovery – interessiert sein. Erfahren Sie mehr über den Unterschied zwischen diesen Produkten und wählen Sie ein Tool aus, das Ihren individuellen Datenwiederherstellungsanforderungen perfekt entspricht.

Funktionen Von Recovery Explorer Standard

Datenrettung
  • Lokale und externe Festplatten

  • Alle tragbaren Speichermedien: USB-Flash-Laufwerke, SD-Karten, MicroSDs, MiniSDs, MMCs, Memory-Sticks usw.

  • Festplatten-Images und virtuelle Laufwerke

  • Dateisysteme von Windows: FAT, FAT32, exFAT, NTFS

  • Dateisysteme von macOS: HFS+ und APFS

  • Dateisysteme von Linux: Ext2/Ext3/Ext4, UFS/UFS2, XFS, Adaptec UFS, Big-Endian UFS, ReiserFS, JFS, Btrfs

  • Datenwiederherstellung durch bekannten Inhalt: IntelliRAW™ mit benutzerdefinierten Regeln

Datenzugriff
  • Sofortiger Zugriff auf Dateien und Ordner

  • Sofortige Dateisystemanalyse vor Datenrettung

  • Öffnen von benutzerdefinierten Blockgeräten (SCSI, CD/DVD, RAID usw.)

Scannen
  • Augenblickliche Erkennung verlorener Partitionen

  • Möglichkeit, verlorene Partitionen manuell zu definieren

  • Vollständiges Scannen des Speichers für "alles-auf-einmal" Datenwiederherstellung

  • Die Optionen von Anhalten und Wiederaufnehmen des Scannenvorgangs

  • Speichern von Scannenergebnisse für weitere Arbeit

Zusätzliche Funktionen
  • Alternativer einfacher assistentengestützter Modus

  • Zoombare benutzerfreundliche Oberfläche

  • Sofortige Vorschau von Dateien (Bilder, Dokumente, Videos usw.)

  • Hexadezimaler Betrachter für die Vorschau des Dateiinhalts

  • Wiederherstellung des Dateisystems nach der Formatierung

  • Dateisuchfilter

  • Integrierter Festplatten-Image-Hersteller

  • Unterstützung von logischen Volumen unter Windows und Linux

Technische Daten

Host-Betriebssysteme
  • Microsoft Windows ®: Windows ® XP mit Service Pack 3 und neuer (bis zu Windows 10)

  • Apple macOS: Version 10.8 und neuer (Intel 64-Bit CPU)

  • Linux: Die meisten modernen Linux-Distributionen (Software-API erfordert ld-linux.so.3, libstdc++.so.6, libX11.so.6, libpthread.so.0)

  • Nicht unterstützt: iOS, Android, Windows RT, Windows Mobile usw.

Host-CPU-Architekturen
  • AMD64 (x86-64)

  • Intel-Architektur, 32-Bit (IA-32, x86)

RAID-Unterstützung
  • Keine RAID-Unterstützung

Beschränkungen der Testversion
  • Die Software kopiert Dateien mit der Größe von weniger als 256 KB

* Apple HFS+/ Ext2-Ext4: Eine begrenzte Anzahl von Dateien kann mit ihren ursprünglichen Namen aufgrund der Besonderheiten der Dateisysteme wiederhergestellt werden

* UFS/UFS2: Sehr eingeschränkte Unterstützung der Wiederherstellung gelöschter Daten