Kostenloser Download Lizenz kaufen
zum Anfang Menu
Datenrettungsblog

Die Grundlagen der Datenspeicherung und Wiederherstellung

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

Anwendung des Netzwerkspeichers für das Speichern von wiederhergestellten Dateien

Die Datenwiederherstellung endet mit dem Speichern gefundener Dateien in einen sicheren Zielspeicher. Dabei kann es eine andere Festplattenpartition oder eine Festplatte Ihres lokalen Computers oder ein externes Datenspeichergerät sein. Gleichzeitig kann ein externer Speicher nicht genügend freier Speicherplatz enthalten und der lokale Computer kann nicht als Zielspeicher dienen, weil er die Quelle der verlorenen Daten ist. Daher kann ein Benutzer eine Festplatte eines anderen Computers oder NAS, der über das lokale Netzwerk angeschlossen ist, wählen.

Da die Datenübertragungsnetzwerkprotokolle von einem einfachen SATA-Kabel oder einem USB-Adapter abweichen, ist das Gerät möglicherweise nicht in der Liste der Zielgeräte für das Speichern der mithilfe Recovery Explorer wiederherstellten Daten verfügbar.

Zusätzliche Aktionen sind erforderlich, um das Speichern von Dateien in einem Netzwerkspeicher zu ermöglichen.

Windows-Betriebssystem ohne UAC

Um den Speicher direkt unter den Zielspeichern verfügbar zu machen, verbinden Sie den Netzwerkspeicherort mit dem lokalen logischen Datenträger

Windows-Betriebssystem mit UAC

Um den Netzwerkspeicher unter dem privilegierten Benutzerkonto Kontext zur Verfügung zu stellen, verbinden Sie den Netzwerkspeicher mit Wieder verbinden bei der Anmeldung:

Einstellung in Windows:

1. Gehen Sie zu Kontextmenü Dieser Computer;
2. Wählen Sie Netzlaufwerk verbinden;
3. Wählen Sie das Laufwerk und ticken Sie Kontrollkästchen Wieder verbinden bei der Anmeldung;
4. Kopieren Sie den vollständigen Laufwerk-Pfad über die Adressleiste.

Einstellungen in Recovery Explorer:

1. Drücken Sie Andere Orten (erweitert) im Zielauswahl Dialog;
2. Wählen Sie einen "Offline"-Netzwerkspeicher für den Zielspeicherort aus.

Nach dem ersten Zugriff wird der Netzwerkstandort zum Status "Online" und wird an den Zielstandorten verfügbar. Alternativ kann ein direkter Pfad verwendet werden:

1. Navigieren Sie mit dem Netzwerkspeicherort im Datei-Explorer zum Zielnetzwerk-Ordner;
2. Kopieren Sie den Pfad der Netzwerkadresse in der Adressleiste des Datei-Explorers;
3. In Recovery Explorer drücken Sie Andere Orten (im erweiterten Modus) im Zielauswahldialogfeld;
4. Legen Sie den Speicherpfad in das Adressfeld des Programms ein;
5. Drücken Sie Wählen.

Jetzt ist der Netzwerk-Zielspeicher zum Speichern wiederhergestellter Dateien verfügbar.

macOS

Um die wiederhergestellten Dateien in den Netzwerkspeicherort zu speichern, stellen Sie zunächst eine Verbindung damit über die Finder-Anwendung her:

1. Drücken Sie im Hauptmenü von Finder die Taste Gehe zu und Mit Server verbinden (Cmd+K);
2. Geben Sie den Pfad des freigegebenen Ordners ein. Normalerweise ist es smb://server_name/share_name;
3. Als Alternative, gehen Sie zu Netzwerk, dann Server, dann wählen Sie den Speicherort;
4. Geben Sie bei Bedarf Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein, um eine Verbindung mit dem freigegebenen Ordner herzustellen.
5. Im Speichern-Dialog von Recovery Explorer:
6. Drücken Sie die Orte -Taste und dann die Namen des angehängten Dateisystems.
7. Im Fall, wenn es nicht in der Liste fehlt, drücken Sie Dateisystem, dann Volumes, dann entweder den angehängten Dateisystem-Namen oder Ihren Benutzernamen und dann den angehängten Dateisystemnamen;

Nachdem das Dateisystem geöffnet ist, wählen Sie Ordner aus, um Ihre Daten zu speichern.

Linux

Je nach Systemkonfiguration gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf freigegebene Netzwerkordner zuzugreifen. Der häufigste Weg ist die Montage der CIFS-Ort. Gehen Sie wie folgt vor, um die wiederhergestellten Dateien zu speichern:

1. Starten Sie die Terminal-Anwendung;
2. Erstellen Sie einen Mount-Punktordner oder verwenden standardmäßigen /mnt-Ordner;
3. Geben Sie den mount.cifs //server_name/share_name /mnt -o rw-Befehl, um freigegebene Ordner share_name des Servers server_name zum Speicherort /mnt in Lese/Schreibmodus bereitszustellen ein. Sie können auch den Benutzernamen und die Domäne (Workgroup) innerhalb der Argumente dieses Befehls angeben (z. b. mount.cifs //server_name/share_name /mnt -o rw,username=jonny,domain=domain_name).
4. Dann, in Recovery Explorer:
5. Öffnen Sie den Speicherort des Mount-Punkts (z. b. Orte-> Dateisystem-> mnt);
6. Wählen Sie den Zielspeicherort aus, um Ihre Daten zu speichern.