Kostenloser Download Lizenz kaufen
zum Anfang Menu
Datenrettungsblog

Die Grundlagen der Datenspeicherung und Wiederherstellung

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

Prüfung der Gerätverbindung vor der Datenrettung

In erster Linie ist es wichtig, die Verbindung zwischen dem Speichergerät und dem Computer zu überprüfen, bevor Sie den Wiederherstellungsvorgang starten.

Unabhängig von der logischen Struktur eines Speichers werden Daten immer auf einem physikalischen Gerät gespeichert, daher wird das Programm bei der Datenwiederherstellung in jedem Fall mit dem physikalischen Gerät arbeiten. Daher denken Sie daran, sicherzustellen, dass das physikalische Medium vor dem Abrufen der verlorenen Dateien ordnungsgemäß angeschlossen ist.

Intern angeschlossene Festplatten

Wenn das Betriebssystem Ihre Festplatte nicht in der Windows-Datenträgerverwaltung anzeigt, müssen Sie überprüfen, ob dieser Datenträger ordnungsgemäß an den Computer angeschlossen ist: Überprüfen Sie den Datenstecker und das Netzkabel (stellen Sie sicher, dass beide fest mit dem Laufwerk verbundenen sind und keine Brüche haben). Wenn alles scheint in Ordnung zu sein, aber die Festplatte noch fehlt, Ihr Laufwerk hat wahrscheinlich physische Schäden, daher sollten Sie sich an ein Data Recovery Center wenden, um es physisch repariert zu haben.

Extern angeschlossene Festplatten

Während es unwahrscheinlich ist, dass die Festplatten, die extern über ein gewöhnliches USB-Kabel angeschlossen werden, irgendwelche Probleme verursachen (vorausgesetzt, dass das Kabel intakt ist und alle notwendigen System-Treiber installiert sind), können diejenigen, die über einen SATA/USB-Adapter angeschlossen werden, ein Problem darstellen, insbesondere die Festplatten, die die Kapazität von über 2 TB (2,5, 3, 4, 6 TB und so weiter) haben.

Der Adapter kann aufgrund seiner Datenübertragungskapazität nicht in der Lage sein, mit großen Nummern adressierte Daten zu übertragen. Um auf Daten auf großen Festplatten zugreifen zu können, muss der Adapter große Zahlen für Daten Adressen angeben. Alte Adapter sind nicht in der Lage, mit so großen Zahlen zu arbeiten. Aus diesem Grund, können sich die Informationen über die Größe einer großen über einen alten Adapter angeschlossenen Festplatte, von der realen unterscheiden, wenn sie in Recovery Explorer angezeigt werden. Das gleiche Problem kann auch mit internen Laufwerken im Falle ihr schlechtes Design oder ein älteres Motherboard entstehen.

USB Flash-Laufwerke

USB-Flashlaufwerke können einfach über einen USB-Port an den Computer angeschlossen werden. Wenn Ihr USB-Flashlaufwerk nicht vom Betriebssystem erkannt wird, ist eines der Probleme möglicherweise, dass das Betriebssystem aus irgendeinem Grund die erforderlichen Treiber nicht hat. Das System fordert Sie auf, die Treiber, die von der Website des Händlers frei heruntergeladen werden können, zu installieren.

Ein weiterer Grund für ein unerkanntes USB-Flashlaufwerk kann ein fehlerhafter USB-Anschluss sein. In diesem Fall wird das System weder Nachrichten anzeigen noch auf das Einlegen des Laufwerks reagieren, oder es wird nur als "unbekanntes Gerät" erkannt werden. Versuchen Sie bitte einen benachbarten USB-Steckplatz, um herauszufinden, ob dies der Fall ist. Wenn das System das Flashlaufwerk immer noch nicht erkennt, liegt der Grund möglicherweise im Flash-Laufwerk selbst. Wenn das System das Flashlaufwerk immer noch nicht erkennt, liegt der Grund möglicherweise im Flash-Laufwerk selbst.

Wenn das Betriebssystem Ihr USB-Flashlaufwerk erkennt, aber das Programm es jedoch nicht unter den aufgeführten Speichersystemen anzeigt, klicken Sie auf Laufwerke aktualisieren, um die Informationen zu den angeschlossenen Speichergeräten zu aktualisieren. Verwenden Sie diese Schaltfläche für jede neue Verbindung.

Speicherkarten

Um eine Speicherkarte an Ihren Computer anzuschließen, benötigen Sie einen funktionierenden Kartenleser mit einem intakten Kabel (falls zutreffend) und unbeschädigten Steckplätzen, um die Speicherkarte einzulegen. Wenn das System Ihre Speicherkarte nicht anzeigt, kann das Problem auch im USB-Anschluss selbst liegen. Suchen Sie einen anderen Anschluss auf der Vorder- oder Rückseite des Computers, und versuchen Sie, diesen zu verwenden.

Bei der Arbeit mit Recovery Explorer können Sie eine nicht angezeigte Speicherkarte begegnen. Drücken Sie in diesem Fall Laufwerke aktualisieren, um alle angeschlossenen Speicher wieder zu erkennen.

Netzwerk verbundene Speicher (NAS)

Ein NAS (Network Attached Storage) ist ein eigenständiges Datenspeichergerät, das mehreren Benutzern Remotezugriff auf Dateien ermöglicht. Es erfordert ein lokales Netzwerk, um die Kommunikation mit Ihrem Computer herzustellen und spezielle Software, um auf ihn über das Netzwerk zu zugreifen. Offensichtlich enthält diese Software Datenrettungsproramme nicht. Aus diesem Grund müssen Sie alle NAS-Laufwerke aus der Box nehmen und NAS-Festplatten an einen Computer anschließen um die Datenwiederherstellung auf einem NAS zu starten.

Recovery Explorer erkennt die Festplatten separat. Darüber hinaus werden Sie in einem RAID zusammengestellt, wenn die Metadaten innerhalb jeder der Festplatten intakt geblieben sind, und so solchen Zusammenbau ermöglichen.