Kostenloser Download Lizenz kaufen
zum Anfang Menu
Datenrettungsblog

Die Grundlagen der Datenspeicherung und Wiederherstellung

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

Überlappende Datenträgerpartition: mögliche Ursachen

Während des Vorgangs von Speichersscannen, kann Recovery Explorer einen Fehler im Zusammenhang mit Festplattenpartitionsproblemen erkennen. Dies ist, nämlich eine falsche Größe einer Festplattenpartition oder sogar Partitionsüberlappung. Obwohl die Ursachen für diesen Fehler absolut unterschiedlich sein können, führen sie zu derselben Konsequenz: die Ergebnisse des Wiederherstellungsscannens sind möglicherweise falsch.

Im Falle eines logischen Fehlers, achten Sie darauf eine umfassende Datenrettungssoftware in ihren Händen zu haben, um Ihre Dateien in den normalen Zustand wiederzubringen. Dies ist, nämlich eine falsche Größe einer Festplattenpartition oder sogar Partitionsüberlappung. Obwohl die Ursachen für diesen Fehler absolut unterschiedlich sein können, führen sie zu derselben Konsequenz: die Ergebnisse des Wiederherstellungsscannens sind möglicherweise falsch.

Partitionsüberlappung Scanfehler

Überlappende Festplattenpartitionen können aus einem der folgenden Gründe auftreten:

Der Datenträger ist ein Teil des RAIDs oder übergreifenden Speichers

Datenträger ist Teil des RAIDs

Im Falle eines RAIDs besteht das logische Volumen, das Sie scannen möchten, aus einem einzelnen Datenträger nicht. Es stützt sich auf mehrere logische Speicher, die in einem System vereint sind und unabhängig voneinander nicht funktionieren. Daher sollten Sie alle Komponenten nehmen und sie in dieses System wieder kombinieren. Glücklicherweise bietet Recovery Explorer in seiner RAID und Professional Editionen ein spezielles Tool RAID-Builder. Letztere ermöglichen Ihnen, die erforderliche Konfiguration und allgemeine RAID-Parameter, die zur virtuellen Rekonstruktion des RAID-Speichers und seiner Vorbereitung für weiteres Scannen führen, definieren. RAID-Zusammenbau ist obligatorisch. Wenn der RAID-Speicher vor der Wiederherstellung nicht zusammengestellt wird, enthält der Speicher nur einen Teil der Daten, und das Wiederherstellungsergebnis wird wahrscheinlich falsch sein.

Falsche Speichergröße

Falsche Speichergröße

Festplatten, die über einen SATA/USB-Adapter angeschlossen sind, können einige Fragen aufwerfen, besonders wenn Datenträger über 2 TB sind. Ein Bridge-Chip des Adapters kann unfähig sein, Daten an großen Adressen zu übertragen wegen geringer Übertragungsfähigkeit. Aus diesem Grund können die im Programm angezeigten Festplattengrößen sich von den tatsächlichen unterschieden. Das gleiche Problem kann auch mit internen Laufwerken im Falle einer schlechten Bandbreite eines alten Motherboards auftreten.

Falsche Sektorengröße

Falsche Sektorgröße

In der Regel definieren Festplatten-Hersteller die Größe eines physikalischen Sektors einer Festplatte als 512 Bytes oder 4 KB. Zur gleichen Zeit, kann er logisch in 512 Bytes unterteilt werden, selbst wenn die Größe eines physikalischen Sektors 4 KB ist. Wenn ein Treiberfehler oder eine Fehlkonfiguration bei der Definition der richtigen Sektorgröße aus irgendeinem Grund passiert, kann die Größe der Partition vom Programm als kleiner, als sie tatsächlich ist, definiert werden oder eine Partition kann als diejenige mit einer Überlappung erkannt werden. Im solchen Fall können Sie versuchen, die Festplatte über neue Hardware anzubringen oder einfach Disk-Partitionen zu ignorieren und das vollständigen Speicher-Scannen auszuführen.

Die Beschädigung der Partition-Metadaten

Beschädigung der Partitionmetadaten

Das falsche Lesen des Partition-Metadaten-Bereichs kann aus einer Reihe von Gründen auftreten, einschließlich Stromausfällen oder logischer Fehlern. Infolgedessen wird der Metadatenbereich mit neuen Informationen überschrieben und kann nicht erkannt werden oder falsche Informationen über die Partitionen anzeigen. Die einzige empfohlene Scannen-Option hier ist, die Software zu lassen, die ganze Festplatte scannen.

Die Software wird Sie auf unterschiedliche Weise über den überlappenden Fehler informieren. Zunächst kann sie am Anfang die Partition mit der roten Farbe hervorheben und eine entsprechende Warnung an der Informationstafel zeigen. Zweitens wird das gleiche Problem beim Scannen-Schritt erwähnt.

Lösen Datenwiederherstellungsscan-Fehler

Recovery Explorer wird versuchen, das Problem zu beheben, indem das Programm die Größe der Partition auf die Datenträgergröße anpassen wird. Dennoch ist es wichtig, dass Sie auf das Problem achten und versuchen, wo es möglich ist, es zu lösen für die Zwecke des präziseren Datenrettungsscannens.